Informationen zur Gesetzlichen und Privaten Krankenversicherung

Wichtig: Vor dem Wechseln in die PKV vergleichen!

By admin • 19. Juni 2009 • Filed in: Aktuell

Wer in die PKV wechseln möchte sollte unbedingt den Markt vergleichen!

„Drum prüfe wer sich, ewig bindet, ob sich nicht was Besseres findet.“ Diese im Volksmund sehr bekannte Redensart ist wohl fast jedem bekannt. Zwar wird diese in erste Linie im Bereich der Eheschließungen verwendet, doch trifft sie ebenso gut auf das Thema der privaten Krankenversicherung zu.

Denn im Gegensatz zum gesetzlichen Krankenversicherungssystem bietet die private Krankenversicherung sehr viele unterschiedliche Tarifmöglichkeiten am Markt an. Dies ist zwar für den Endverbraucher sehr positiv, doch macht es die Wahl des richtigen Versicherungsunternehmens nicht immer leicht. Deshalb sollte man bei einem Marktvergleich unbedingt folgende Punkte beachten.

Tarifbedingungen
Gerade im Bereich der Tarifbedingungen unterscheiden sich die angebotenen Tarife zum Teil sehr deutlich. So wird bei einem Einsteigertarif in der Regel nur das gesetzliche Leistungsniveau abgebildet. Dadurch ist der monatliche Beitrag zwar sehr niedrig, doch werden im Krankheitsfall auch nur Standardleistungen erbracht.

Seit ca. 8 Jahren werden auch vermehrt Primärarzttarife angeboten. Auch bei diesen Tarifen ist der Beitrag häufig wesentlich niedriger als bei einem Toptarif, da immer zuerst der Primärarzt, in der Regel ist dies der Hausarzt, aufgesucht werden muss. Erst danach kann man einen Facharzt konsultieren. Nimmt man jedoch direkt Kontakt mit einem Facharzt auf, so muss man einen Teil der Kosten selbst tragen. In der Regel liegt die Erstattung dann nur bei 75 bis 80% des Rechnungsbetrages.

Doch auch bei den sogenannten Toptarifen, gibt es gerade bei den Zähnen und auch bei den Heil- und Hilfsmitteln gravierende Leistungsunterschiede. Denn um das Kostenrisiko zu begrenzen, arbeiten viele private Krankenversicherungsunternehmen mit eigenen Sachkostenlisten.

Beitragsentwicklung in der Vergangenheit
Neben den Leistungen ist der Beitrag für viele Versicherungsnehmer das entscheidende Auswahlkriterium. Doch auch hier ist nicht immer der günstigste Anbieter die beste Wahl. Denn gerade bei neuen Tarifen ist es immer besonders schwer eine zukünftige Beitragsentwicklung vorherzusagen, da man nicht weiß, ob das Versicherungsunternehmen wirklich ausreichend vorausschauend kalkuliert hat. Deshalb sollte man auch immer einen Blick auf die Beitragsentwicklung der letzten 10 bis 15 Jahre werfen. Waren die Beitragsanpassungen in dieser Zeitspanne moderat, so kann man auch davon ausgehen, dass sich die Beiträge zukünftig im gleichen Maße entwickeln werden, wenn es nicht zu gesetzlichen Veränderungen oder Sondersituationen kommt.

Bilanzkennzahlen des Versicherungsunternehmens
Und zu guter Letzt, sollte man vor Vertragsabschluss auch noch einen Blick auf das Versicherungsunternehmen werfen. Mit Hilfe der vom PKV-Verband ermittelten Bilanzkennzahlen, kann man prüfen, wie solide das Unternehmen aufgestellt ist.

Empfehlung:
Wer einen Wechsel in die private Krankenversicherung plant, sollte sich von einem unabhängigen Versicherungsmakler beraten lassen. Experten am Markt arbeiten mit umfangreichen Analysetools um Leistungsvergleiche, Beitragsentwicklungen und Bilanzkennzahlen gegenüberzustellen.

 

Leave a Comment

Home